Unfall- & Versicherung

Was viele Autofahrer nicht wissen

kfz-schaden20201.jpg

Wer unverschuldet mit seinem Fahrzeug in einen Verkehrsunfall verwickelt wurde, kann einen Sachverständigen seiner Wahl zur Beweissicherung und Feststellung von Schadenumfang und Schadenhöhe beauftragen. Das gilt selbst dann, wenn die Versicherung ohne Zustimmung des Geschädigten bereits einen Sachverständigen bestellt hat oder schickt.

Die Kosten für das Gutachten sind regelmäßig erstattungspflichtig mit Ausnahme sogenannter Bagatellschäden.

Die vollständige Beweissicherung gewährleistet, dass dem Geschädigten die Schadensersatzansprüche erstattet werden. Die Beweissicherung über die Schadenhöhe gewährleistet auch, dass der Unfallschaden vollständig erkannt und ggf. beseitigt werden kann.

Die Höhe eines eventuellen Wertminderungsanspruches kann meist erst durch ein Gutachten belegt werden. Ohne unabhängigen Kfz-Sachverständigen verzichten Autofahrer häufig auf Wertminderung.

News vom: Nov. 2008 | Rubrik: Unfall

« News Übersicht « zurück    

nachOben